Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Bewohner stellen sich vor ...

... doch bevor du deine Katze willkommen heißt:

- Kannst du einen sicheren Freigang bieten?
- Hast du genug Zeit für deine Katze?
- Hast du eine Lösung, falls du viel Unterwegs bist? Unser Tipp: eine Katzenklappe oder zwei Katzen
- Kannst du dir eventuell anfallende Tierarztkosten leisten?
- Gehst du mit deiner Katze durch dick & dünn?

Dann gleich Termin vereinbaren unter: 09443 - 903260
(Vermittlungen NUR mit Termin)


Tabbi.

Ich bin der "Chef" im Katzenhaus.

Ohne mich würde es nicht gehen, daher bin ich auch nicht zu vermitteln! Leider habe ich große Probleme mit meinem Gleichgewicht und der Koordination. Ein Haushalt oder ungesicherter Freigang wären für mich zu gefährlich. Im Laufe der Zeit habe ich mich deshalb dafür entschieden, mein Pflegepersonal im Katzenhaus zu behalten und hier zu bleiben. Dies war eine meiner besten Entscheidungen!

Alle lieben mich sehr, ich darf mich voller Stolz als Katzenhaus-Maskottchen bezeichnen.
In meiner Vorbildfunktion erinnere ich alle täglich auf's Neue, wie schön das Leben ist und dass jede Katze ihr perfektes Zuhause finden wird.


Lisa und Fritzi.
Zuerst waren wir nur sehr scheuen Mitbewohner des Katzenhauses doch seit etlichen Jahren haben wir das große Glück in einem eigenen kleinen Häuschen mit Katzenklappe als quasi Nachbarn des Katzenhauses hier wohnen zu können. Von unserer Freiheit machen wir ausgiebig Gebrauch und bringen als Dank für unsere Unabhängigkeit viele, viele Mäuse mit. Obwohl wir selbstverständlich Vollpension mit Rundumversorgung in unserem „Austragshäusl“ erhalten. Inzwischen sind wir schon 9 und 10 Jahre alt (wie die Zeit vergeht) und sind sehr glücklich in unserer Heimat und natürlich mit unserer Beziehung, denn nach wie vor lieben wir uns heiß und innig und könnten uns ein Leben ohne den Anderen garnicht mehr vorstellen. Vielleicht sehen wir uns, wenn du das Katzenhaus besuchen kommst. Dein Freigänger-Pärchen Lisa und Fritzi


Unsere Kleinen.
Wir und weitere Katzenkinder vom Frühjahr sind jetzt bereit für ein Zuhause bei Dir. Wir sind selbstverständlich entwurmt und auch schon lange stubenrein. Wie es sich für Kätzchen so gehört sind wir sehr verspielt, toben gerne miteinander, sind aufgeschlossen und sehr neugierig. Andererseits brauchen wir noch ein warmes Nestchen, kuscheln gerne und lieben Streicheleinheiten. Nach guter Eingewöhnung wollen wir auch nach draußen dürfen.

Bei Interesse und für weitere Infos melde Dich bitte bei unserer Pflegestelle unter 09443-903260.

                       Tipp! Hört jetzt den Beitrag der Kleinen von Radio Trausnitz an. Klickt HIER!


Stella und Silver.

Stella und Silver heißen wir.
Wir sind besonders und suchen daher auch nach einem besonderen Platz. Unsere Menschen sollten schon katzenerfahren sein und es sich zutrauen mit unseren Handicaps umzugehen.

Wir wurden tierärztlich zu spät versorgt, was mich, Stella, ein Auge gekostet hat und Silver ist dadurch in seiner Sehkraft sehr eingeschränkt. Beim Spielen miteinander sind wir auch sehr grobmotorisch und unsere Koordination macht uns ein wenig Schwierigkeiten. In allem anderen sind wir wie andere Katzenkinder auch, wir freuen uns über Aufmerksamkeit und Kuscheln gerne.

Wir bräuchten jetzt schon sehr bald mehr Platz und mehr Zuwendung und jemand der viel mit uns spielt und kuschelt. Aufgrund unserer Einschränkungen werden wir in Wohnungshaltung mit Balkon bzw. gesichertem Garten -auch einzeln- vermittelt.

Bei Interesse und für weitere Infos melde Dich bitte bei unserer Pflegestelle unter 09443-903260!


Luna.
Mein Name ist Luna, ich bin sehr anhänglich & verschmust. Ich streichle den Damen hier um die Beine, um Aufmerksamkeit zu bekommen und gestreichelt zu werden. Ich freue mich total darauf, ein kuscheliges Zuhause bei lieben Menschen zu bekommen. An meinem rechten Ohr kannst Du sehen, dass ich schon ein bisschen was erlebt habe mit meinen geschätzt 7 Jahren. Ein paar Jahre war ich mit anderen Katzen als Mäusefängerin engagiert & meistens draussen. Da ich aber gerne mehr Kontakt zu den Menschen gehabt hätte, habe ich versucht, in der Nachbarschaft ein Zuhause mit Familienanschluss zu finden. Die Menschen hätten mich auch gerne aufgenommen, wenn sie nicht allergisch gewesen wären. Naja, daher schalte ich jetzt diese Anzeige und hoffe auf Dich!


Peterle.

Kannst du Dir vorstellen, wie anstrengend es als heimatloser Kater bei längeren Minustemperaturen ist? Na egal, ich war auf jeden Fall froh, als ich diesen Januar'17 ins Katzenhaus kam. Endlich ein warmes Schlafplätzchen und genügend Futter. Wenn ich mal die alleinige Aufmerksamkeit habe und gestreichelt werde, dann lebe ich richtig auf. Dann werde ich richtig anhänglich und schmeichel Dir um die Beine. Mittlerweile habe ich meine Arztbesuche alle absolviert (ich wurde kastriert und tätowiert und meine Zähne in Ordnung gebracht) und darf mich nach einem Zuhause ganz allein für mich umsehen. Am geeignetsten für meine geschätzt 5-7 Lenze wäre ein ruhiges Zuhause, indem ich am liebsten der alleinige Kater sein möchte. Ich bin sehr zuversichtlich, bis bald, Dein Peterle

Unser Tipp! Hört jetzt Peterle's Beitrag von Radio Trausnitz. Klickt HIER!


Monti.
Monti heiße ich, das hört sich fast an wie Mon Cherie. ???? Und das möchte ich sein, der „ Mon Cherie“ meiner Menschen. Ich bin so neugierig auf die Menschen, gib mir nur ein wenig Zeit, damit ich mich in Ruhe eingewöhnen und meine Angst ablegen kann. Wenn Du ein Mensch bist mit einem Herz voll Liebe, und Du auch noch ein ruhiges Zuhause mit späterem Freigang für mich hast, dann melde Dich bitte. Mit mir bekommst Du einen verspielten, freundlichen Kater, der dankbar ist, umsorgt zu sein. Geboren bin ich ca. 2015.

                         Unser Tipp! Hört jetzt Monti's Beitrag von Radio Trausnitz. Klickt HIER!


Milka.

Ich heiße Milka. So langsam gewöhne ich mich an die Situation hier, aber gefallen tut's mir hier nicht. Mir fehlen Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, von denen ich hier viel zu wenig bekomme. Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder liebe und fürsorgliche Menschen um mich zu haben. In meinem neuen Zuhause wäre ich am liebsten die einzige Katzenprinzessin. Geboren bin ich 2009.
Bitte melde Dich bald.


Simon.
Hallo, ich bin Simon, ein Tigerkater mit schöner Fellzeichnung und auffallend schönen grünen Augen. Bevor ich im März 2017 hierher kam, lebte ich überwiegend draussen. Viel Nähe zum Menschen war ich nicht gewohnt und bin daher noch sehr zurückhaltend. Gut möglich, dass ich mich noch zum Schmuser entwickle, wenn ich immer die gleiche Bezugsperson habe und dazu alle Zeit der Welt habe um mich einzugewöhnen und nicht bedrängt werde. Ich könnte mir auch vorstellen, meine Dienste als Mäusefänger anzubieten und im Gegenzug dafür betreut zu werden mit Futter, warmen geschütztem Unterschlupf und allem was eine Mieze halt braucht. Geschätzt werde ich auf ca. 1 Jahr.          Unser Tipp! Hört jetzt Simon's Beitrag von Radio Trausnitz. Klickt HIER!


Minka.
Minka heiße ich. Ich bin eine hübsche schwarz-weiße Kätzin von geschätzt 3 Jahren. Manchmal mache ich auf starke Katze, aber eigentlich Ich bin noch unsicher: viele andere Katzen um mich kannte ich vorher nicht und ich kannte wahrscheinlich auch kein behütetes Zuhause. Dafür mag ich es, wenn mir Deine Aufmerksamkeit gehört und Du mit mir schmust. Ich zeige Dir auch, wenn ich genug habe, bitte achte besonders anfangs darauf, da ich mich hier nicht wohl fühle und noch gestresst bin. Mein Wunsch ist ein Zuhause bei Menschen, die das verstehen, die mir ein wenig Zeit geben, mich zu beruhigen und bei Dir einzugewöhnen und daran zu gewöhnen, dass alle gut zu mir sind. Am liebsten wäre ich die Alleinekatze in Deinem Haushalt. Hoffnungsvoll, Eure Minka


Willi.

Weißt Du, dass sie hier „Grumpy“ zu mir sagen? Nur gut, dass ich weiß, dass es nur wegen meiner ausdrucksstarken Mimik ist. Denn obwohl ich schon seit Oktober 2016 hier bin, taue ich jetzt erst langsam auf. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich mit den Zweibeinern anfangen soll und fauche daher vorsichtshalber immer, wenn sie mir zu nahe kommen, habe aber noch keinem was getan. Die erste Zeit hier habe ich sowieso fast nur geschlafen und gefressen. Wie lange ich vorher schon ein Streuner war, weiß ich selber nicht mehr so genau. Jedenfalls wurde ich in ziemlich schlechtem Zustand aufgegriffen (mit Durchfall, zerzaust und verschnupft) und „durfte“ erst mal einige Tage beim Tierarzt verbringen, bevor ich hierher kam. Ich genoss noch weitere Versorgungen u.a. eine Zahn-OP und anderes Futter für ein schönes Fell. Mein Schnupfen ist inzwischen fast weg, aber der Tierarzt sagt, dass er wohl immer ein wenig bleibt. Ob ich mich noch zum Schmuser entwickle wird sich zeigen. Wer mir ein Zuhause geben möchte - das auf jeden Fall ein ruhiges sein sollte-, bringt am besten schon Katzenerfahrung mit. Meine neuen Dosenöffner sollten mir genügend Zeit geben, um mich einzugewöhnen und Vertrauen zu fassen. Und es sollte ihnen nichts ausmachen, dass sie vielleicht ab und an mit mir zum Tierarzt müssen und ich ggf. weiter Medikamente nehmen muss.


Tosca.

Du träumst von einer Katze? Hier ist Dein Katzentraum:

Ich bin lieb und verschmust und lasse mich gern mal von Dir rumtragen. Geschätzt werde ich ca. 1 Jahr jung und spiele daher auch noch sehr gerne. Hier wundert es alle, dass ich heimatlos aufgegriffen wurde und niemand nach mir gefragt hat. Mein Name ist Tosca und ich freue mich auf ein fürsorgliches, katzengerechtes Zuhause, in dem ich auch nach draußen kann.


Trixi.
Also ich muss schon sagen: mein letztes Frauli hatte echt Nerven mich einfach so beim Tierarzt abzugeben und unerkannt zu verschwinden. Wahrscheinlich war mein Nachwuchs groß genug und mich wollte sie dann los werden. Pffft. Trotz dieser Gemeinheit habe ich mich hier schnell zurecht gefunden. Es zeigt sich, dass ich eine ganz liebe und unkomplizierte Katze bin, die mit einem Alter von einem Jahr auch noch recht verspielt ist. Mit mir bekommst Du eine anhängliche, schmusige und hübsche Kätzin, daher wünschen sich meine Pflegemammis ein ganz liebevolles und fürsorgliches Zuhause, diesmal mit Bleibegarantie.


Jule.
Endlich keine Angst mehr haben, das wäre schön. Mein Traum ist ein Zuhause bei ganz liebevollen und fürsorglichen Menschen, in dem ich endlich ganz viel Liebe bekomme und gut behandelt werde. Das war nämlich bisher nicht so. Ich taue hier zwar schon immer besser auf, aber hier ist mir zuviel Trubel. Je eher ich umziehen darf, umso schöner wäre das für mich. Am geeignetsten ist ein ruhiger Platz ohne kleine Kinder. Meine Menschen sollten eine Weile Geduld mit mir haben, bis ich Ihnen ganz vertraue. Dann erst kann ich auch das Streicheln wirklich genießen. Meine Pflegemammis sind überzeugt, dass ich mal eine ganz dankbare und schmusige Katze werde. Ich werde auf ca 8 Jahre geschätzt.

                             Unser Tipp! Hört jetzt Jule's Beitrag von Radio Trausnitz. Klickt HIER!


Tom & Jerry.

Wir zwei heißen Tom & Jerry, wir suchen ein neues Zuhause, da unser Herrchen leider gestorben ist. Bei ihm waren wir von klein an, das war vor 3 Jahren. Wir sind beide sehr freundlich und zutraulich und verschmust. Die erste Zeit bei Dir werden wir voraussichtlich etwas fremdeln, bitte hab ein wenig Geduld mit uns. Ich, Jerry, streichle den Damen hier schon um die Beine und liebe es, gestreichelt zu werden. Wir möchten gerne zusammen bleiben, nur zu zweit hast Du doppelt Freude an uns! Bestimmt gibt es da draußen jemand, der ein liebevolles Zuhause für uns zwei hat. Bisher waren wir nur im Haus, wir möchten die Welt draußen nach Eingewöhnung gerne noch entdecken.


Sassi & Steffi.

Wir wissen nicht genau, ob wir Geschwister sind, dennoch hängen wir sehr aneinander und ziehen nur gemeinsam um. Wir sind die fröhlichen, lebhaften Katzenmädels Sassi (getigert) und Steffi (schwarz). Geboren wurden wir ungefähr im Sommer/Herbst 2016. Zusammen spielen ist momentan unser Liebstes. Mit Spielen kannst du uns auch am besten aus der Reserve locken, denn wir sind neugierig auf die Welt und auch auf die Menschen. Obwohl wir da anfänglich noch zurückhaltend sind. Das heißt für unsere neuen Dosenöffner, dass sie anfangs Geduld mit uns brauchen. Ich, Steffi, lasse mich schon streicheln und genieße das dann auch und aus Sassi wird bestimmt auch eine ganz zutrauliche Katze.
                  Unser Tipp! Hört jetzt Sassi's und Steffi's Beitrag von Radio Trausnitz. Klickt HIER!